Aufruf: Hilfe für Miss Pizzi – Neuigkeiten

2. Nov. 2013

Pizzi-ArtikelEs erschreckt noch mal mehr die verlässliche Information, dass Miss Pizzi erst 8 Jahre alt ist. Sie hatte wohl etliche Male Kinder, bis sie nach einem Autounfall vor ungefähr 4 Jahren kastriert wurde. Wie hart muss ein Katzenleben sein, um einen Körper derart verbraucht aussehen zu lassen …. Ich bin umso glücklicher, dass die ersten Spenden eingehen und sich auch bereits die erste Patin gefunden hat – Danke!!

pizziAngetrieben von der Sorge um die Katze und getragen von vorsichtigem Optimismus, habe ich daher für Miss Pizzi einen Termin bei meinem Tierarzt für Mitte November gemacht. Ich hoffe sehr, im Sinne der Katze zu handeln und dass wir ihr gemeinsam ein entscheidend besseres Leben bereiten können.

Lesen Sie unten über die Möglichkeit mitzuhelfen.

18.10. 2013
Ich bitte um Hilfe, um Miss Pizzi die dringend nötige Versorgung zu ermöglichen. Die Katzendame hat ihren Namen mit traurigem Hintergrund. Pizzi muss einmal einen Unfall gehabt haben und sieht grauenvoll „zusammengeflickt“ aus. Auf dem Rücken und an den Flanken fehlt ihr an vielen Stellen das Fell – die Kinder sagen, sie sähe aus „wie eine belegte Pizza“ … 🙁

Die Katze lebt in einer kleinen Katzenkolonie auf einem Bauernhof und nach einem Model, wie wir es vielfach im Tierschutz erleben: dem Bauern gehören die Tiere; er kümmert sich aber weder um Futter, noch um die Kastration und schon gar nicht um die Gesundheit der Katzen.

Wenn es zu viele werden, schießt er die Tiere ab oder wendet sich an den Tierschutz. Wenn sich nicht – wie auch in diesem Falle – die Frauen, die ihre Reitpferde dort eingestellt haben, um die Katzen kümmern. Im Falle von Pizzi und ihren Gefährten geschieht das in beispielhafter Weise, aber Pizzi ist zu alt und gesundheitlich zu vorbelastet, um länger im Freien leben zu können.

Auf den trockenen Heuspeicher schafft sie es nicht mehr und so war ihr letzter Winter geprägt von Infekten, Beschwerden des Skelettsystems und Schmerzen. Als ich die Katzendame im frühen Herbst kennenlernte, hinkte sie, ein Auge war eitrig entzündet und am Hinterteil befanden sich deutliche Spuren von Durchfallkot. Ich schloss die nette und äußerst zutrauliche Katze sofort in mein Herz.

Ihr Alter ist nicht bekannt, ihr Gesichtsausdruck sicher auch infolge jahrelanger Schmerzen etwas ernst. Trotzdem denke ich, dass die Miez älter ist und nenne sie deshalb respektvoll „Miss Pizzi“.

Ich möchte der Katze gerne einen sicheren und beschwerdefreien Lebensabend bereiten. Aber die Grundvoraussetzung dafür ist, dass ich sie gesundheitlich diagnostizieren und therapieren lasse. Und da wird es bei Miss Pizzi viele Baustellen geben. Natürlich benötigen wir den grundsätzlichen Status incl. der Tests auf die viralen Katzenkrankheiten. Wir müssen schauen, welche Spätfolgen sie von ihrem Unfall hat und ob gegebenenfalls Versäumtes nachzuholen ist.

Ganz sicher wird ihre Zahngesundheit nicht die beste sein; genauso wenig wie die des Darms; vielleicht müssen die Augen von einem Spezialisten beurteilt werden. Kosten von einigen 100 Euro werden alleine am Anfang stehen – eine Summe, die ich nicht aufbringen kann. Wie hoch später die monatlichen Kosten für Medikamente und Kontrolluntersuchungen sein werden, lässt sich zur Zeit absolut nicht schätzen.

Ich hoffe jetzt sehr auf Spenden, damit ich Miss Pizzi vor dem kommenden Winter zu mir holen kann. Natürlich freue ich mich auch über Paten.

Auf meiner Webseite werde ich Sie immer über die Ergebnisse der Diagnostik und den Bedarf an weiteren Untersuchungen informieren.
Und natürlich erfahren Sie auch wie sich die Katze einlebt.

Wenn Sie für Miss Pizzi spenden möchten, überweisen Sie bitte auf mein Konto:
Kto. Nr. 374898201
Postbank Hamburg,
BLZ 20010020
Kennwort „Miss Pizzi“

Bitte beachten Sie, dass mein Tierschutzengagement ein vollständig privates ist. Ich kann also keine Spendenquittungen ausstellen.

Ich bedanke mich schon jetzt sehr herzlich und hoffe, dass die Katzendame noch einige gute Jahre haben kann.

DSC02121DSC02117