Ein eigenes Zuhause für Piwi

9. Dez. 2016

piwi_01-07-2016-1Elias und seine Mutter leben in Trier. Vor Kurzem starb ihre Katzendame im gesegneten Alter von 18 Jahren. Eine Katze fehlte, aber es sollte kein Welpe sein.

Gleich mehrere Zufälle führten den Jungen auf die Internetseite des Tierheims Bonn. Dort sah er Piwi als Notfall eingestellt und für ihn stand fest:„Dem will ich helfen“.

Einem supernetten Mailwechsel – Piwis kleine Macken schreckten keinesfalls – folgte der Besuch am letzten Samstag. Anfangs ängstlich und unsicher fasste Piwi schnell Vertrauen und eroberte seine neuen Menschen endgültig.

Für Elias begann eine Woche des sehnsüchtigen Wartens auf seinen Kater. Die Türen des Adventskalenders zeigen die Anzahl der Tage an, bis dieser endlich bei ihm ist.

Unterdessen bestand Piwi den Abschlusscheck beim Tierarzt mit Bravour und die Vorbereitungen für den Umzug laufen auf Hochtouren. Die größte Herausforderung stellt ohne Zweifel die zweistündige Autofahrt dar: der Kater, der vorher kein gutes Leben hatte, ja vielleicht sogar zeitweise eingesperrt war, erträgt die Transportbox nicht.

Ich habe mir eine große Box für Hunde geliehen und eine liebe Bekannte fährt uns, so dass ich neben Piwi sitzen kann. Wenn das überstanden ist, beginnt für den Kater das Leben, das ich mir für ihn gewünscht habe: Er darf ein Haus mit Garten sein Eigen nennen und zwei wunderbare Menschen werden dafür sorgen, dass es ihm an Nichts fehlt. Elias und seine Mutter geben ihm Zeit um anzukommen und dann die Aufmerksamkeit und Schmusestunden, nach denen sich Piwi so sehr sehnt.

Einmal werden wir noch wach…; ein Türchen wird Elias noch öffnen.

Mein Dank geht an Alle, die geholfen haben, dass Piwi gesund werden konnte. Und natürlich an Elias und Sabine dafür, dass sie einem zehnjährigen Kater ein Zuhause und ihre Liebe geben.

Piwi zu Beginn im Tierheim

Piwi zu Beginn im Tierheim

Piwi nach seiner Genesung auf meiner Pflegestelle

Piwi nach seiner Genesung auf meiner Pflegestelle