Vermittlungshilfe: Rocky und Talia

17. Jan. 2018

Im November des vergangenen Jahres zog „meine“ Emel zu Frau Malsch von Katzenzuflucht e. V. um endlich mit Artgenossen leben zu können.

Sie lernt viel von Rocky und Talia, hält sich aber abseits. Es ist nun Zeit, für Rocky und Talia ein Zuhause als Paar zu finden und danach oder auch parallel zu schauen, wie und wo Emel glücklich werden kann.

Hier nun zunächst die Vorstellung des kleinen Draufgängers Rocky und der zarten, verschmusten Talia.

Rocky und Talia

Rocky (rot gestreift) war ein herrenloser, scheuer Kater aus einem Mucher Ortsteil. Wir haben ihn schwer verletzt und abgemagert aufgenommen. Sein Schwanz musste bis auf wenige Zentimeter amputiert werden.

Er hat alles gut überstanden und ist seitdem topfit und schon ein wenig pummelig. Im Zuge der Operation wurde Rocky natürlich auch kastriert, und es wurde eine Blutuntersuchung gemacht. Der Test auf FIV war negativ, der auf FeLV positiv.
(Für Informationen zu der Viruserkrankung folgen Sie bitte dem Link am Ende des Textes).

Trotz des lebensbedrohlichen Gesundheitszustandes brach die Erkrankung nicht aus. Ein ganz großes Glück! Rocky ist jetzt seit einem halben Jahr bei uns und absolut stabil.

Im Laufe der mehrwöchigen Behandlung wurde er täglich zutraulicher und ist heute ein megaverschmuster Kater; verspielt und lustig hat er immer etwas zu erzählen.

Einem Leckerbissen ist er niemals abgeneigt, und wenn man zur Tür reinkommt, wird man stürmisch und freudig begrüßt und bekommt Küsschen. Ein rundum glücklicher Kater ,den wir jetzt guten Gewissens in die Vermittlung geben können. Denn nun muss es weitergehen für ihn, er braucht mehr Platz, es wird ihm zu eng in seinem Zimmerchen. Er möchte etwas erleben, mehr Ansprache haben und seine Liebe verteilen.

Rocky

Rocky sucht ein Zuhause zusammen mit Talia (braunes Streifenhörnchen), die kurz nach ihm zu uns kam und ebenfalls positiv auf das Leukämievirus getestet wurde. Sie zog bei Rocky im Zimmer ein, und der freute sich riesig, nicht mehr alleine zu sein. Rocky erwies sich als sehr sozialer Kater; die beiden wurden super Kumpels. Zwar ist Rocky der Talia manchmal zu stürmisch (junger Kater halt), aber das liegt vor allem an dem zu geringen Platzangebot. Er putzt ihr gerne das Köpfchen, wird dann aber leicht übermütig, das Temperament geht mit ihm durch und dann beginnt die wilde Jagd 😉

Talia

Trotzdem sind die beiden ein unzertrennliches Paar geworden und suchen nun gemeinsam ein liebevolles Zuhause. Rocky ist jetzt zwei Jahre alt, Talia gut drei Jahre. Talia ist sehr zutraulich zu lieben Menschen, kommt auf den Schoß und genießt jede Streicheleinheit ausgiebig. Eine wunderbare Samtpfote. Rocky ist bei Fremden noch vorsichtig, aber auch er wird im neuen Zuhause nicht allzu lange brauchen, dazu schmust er viel zu gerne. Es sollte auf jeden Fall ein eher ruhiger Haushalt sein, Kinder schon älter und vernünftig. Allzu viel Trubel liegt den Tieren nicht.

Die Katzen brauchen eine großzügige Wohnung mit einem schönen, katzengerecht gestalteten und sicher abgenetzten Balkon, gerne auch ein Haus mit einem Innenhof, einem Gehege oder einem abgesicherten Garten. Nach unbegrenztem Freigang, den sie aufgrund der Virusinfektion nicht mehr haben dürfen, dürstet es die beiden nicht mehr. Sie haben zu viel Schlechtes erlebt und sind froh, in Sicherheit zu sein; das merken wir immer wieder.

Gesucht wird also ein liebevolles, verantwortungsvolles und auch kompetentes Zuhause.

Einziehen würden zwei unglaublich liebe Samtpfoten, die ganz viel Glück und Sonnenschein ins Leben brächten. Die zwei sind uns unheimlich ans Herz gewachsen, und wir wünschen uns so sehr nun Menschen zu finden, die ihnen das ihre schenken – ein Leben lang!

Antje Malsch

Artikel zum felinen Leukämievirus