Bella hat den Kampf verloren …

12. Feb. 2018

Sie wollte nicht sterben, aber der Tumor im Maul ließ uns keine Wahl. In wunderbarer Weise angeleitet und unterstützt von unserer Tierärztin, durfte die Katze ihren Weg in aller Ruhe zu Ende gehen. Sie lebte schmerzfrei, ohne körperliche Einschränkungen, bis sie nicht mehr fressen konnte.

Ach Bella, meine Schöne! Dein Leben lang hast Du auf andere aufgepasst: Deinen schwer kranken Menschen und Deinen Milo. Du warst eine so nette, zutrauliche Katze, aber es hat sehr lange gedauert, bis Du Dich wirklich öffnen, bis Du loslassen konntest.

Als Du erfasst hattest, dass nun jemand da ist, der sich um Dich kümmert, hast Du meine Liebe und später meine pflegende Fürsorge aufgesogen wie eine Verdurstende.

Die Abende habe ich mit Euch verbracht: Milo lag auf meinen ausgestreckten Beinen, Du an meiner Seite. Du hast gekuschelt, Dich streicheln lassen, manchmal bist Du eingeschlafen.

Du sahst so glücklich aus, tief in Deinen Träumen, in denen Du ganz sicher draußen herumgetollt bist.

Es tut mir weh, dass ich Dir das nicht mehr ermöglichen konnte.

 
Zur Geschichte von Bella und Milo »
Milo ohne Bella … dringend Zuhause gesucht »