Das Moppelchen fängt keine Schmetterlinge mehr

11. Sep. 2018

Pina und ich haben den Kampf gegen die Krebserkrankung verloren.
Vor etwas mehr als zwei Jahren kam sie zusammen mit ihrem Gefährten Piwi zu mir.
Beide Katzen waren nach jahrelanger Vernachlässigung schwer krank. Piwi genas und fand sein Traumzuhause in Trier. Pina hatte Gesäugeleistentumoren in fortgeschrittenem Stadium und blieb aufgrund der schlechten Prognose bei mir.
Die entzückende Katze liebte den Garten und ihr Leben. Mehrere Operationen und eine naturheilkundliche Tumortherapie hielten die Krankheit lange in Schach.
Als Pinas Runden im Garten kleiner wurden, und sie mir keine Schmetterlinge mehr freudig, voller Stolz maunzend vor die Füße legte, wusste ich, dass es ihr nicht mehr gut ging.
Die Tumoren hatten in die Lunge metastasiert.
Tapfer wie immer kämpfte Pina um jeden Tag. Sie wollte nicht sterben, aber wir konnten sie so nicht weiter leben lassen.
Mein Schwarznäschen, mein Sonnenschein – vielleicht entschwebt Deine Seele auf den Flügeln eines Schmetterlings…