Ein großes Herz hat aufgehört zu schlagen

27. Feb. 2019

Nerones Herz war riesig. Im übertragenen als auch – leider – im medizinischen Sinne.
Der Anblick der Röntgenbilder, die vor wenigen Wochen ausgefertigt wurden, machte betroffen. Die Verschlechterung war schnell erfolgt, die Prognose entsprechend traurig. Der lebensfrohe Kater reagierte noch einmal gut auf die neue Medikation. Als aber in der letzten Woche epileptiforme Anfälle auftraten, konnten wir ihm nicht mehr helfen.

Nerone war ein so liebenswürdiger Kater, allen Menschen und Tieren gleichermaßen zugewandt. Sein Umgang mit mir war voller Vertrauen, geprägt von zärtlicher Sanftmut. Jeder Besucher wurde begrüßt und zum Streicheln aufgefordert. Jedem felinen Neuankömmling bot er seine Freundschaft an. Die Scheuen nahm er an die Pfote um ihnen zu zeigen, dass Menschen so übel nicht unbedingt sind. Ein Therapiekater, wie ich ihn mir wunderbarer nicht hätte wünschen können. Indis war er Kumpel und Vorbild, der junge Ganymed hat ihn geliebt: er leckte ihm jetzt nach den Anfällen das Gesicht sauber.

Nerone, der Pirat mit dem kranken Herzen, war das Herz der Katzengruppe.
Wir vermissen ihn ganz schrecklich.